Runewars Miniaturenspiel

Diskussionen, Meinungen und Fragen zu Brettspielen

Moderatoren: HOlg, Moderatoren (Brettspiele - Allgemein)

Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Uthoroc am 20.07.2017, 12:03

Ich und auch das Forum hier sind in letzter Zeit ja ziemlich still gewesen. Bei mir liegt es daran, dass ich intensiv in ein neues Spiel eingestiegen bin und zwar das Runewars Miniaturenspiel von FFG. Deswegen gibt es auf Der-Ringkrieg.de jetzt auch eine Rezension dazu. Eine andere Art Krieg - Runewars Miniaturenspiele.

Wenn jemand sonst hier es schon mal gespielt hat, oder Fragen zum Spiel hat, lasst von euch hören!
Bild
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1684
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Jaston am 24.07.2017, 13:30

Saugeil und auch noch in meiner Lieblingswelt!
Schade das mna da nicht irgendwie seine Descent Figuren mit einbeziehen kann.

Welche Größe haben denn die Minis? Sind die gleichgroß wie Descent Figuren?

Ich würde mir das Spiel sofort holen - aber ich leide an Sammelwahn und bin gerade erst mit meinen Descent Figuren fertig geworden.
Jetzt hab ich noch die Krieger von HdR und ne Ecke von AVP fertig zu machen
und dann, mal sehen, was es bis dahin so alles aufm Markt gibt.

Auf jeden Fall alle Daumen hoch!
Sieht super aus und deine Einführung verleitet schwache Menschen....zum Glück bin ich stark...
...noch....hoffe ich jedenfalls......
Verspürt ein Jaston Kälte, dann ist es die kalte Klinge des Stahls. Verspürt er Durst, dann ist es der Durst nach Blut.
Benutzeravatar
Jaston
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 318
Registriert: 15.05.2014, 15:46
Wohnort: bei Forchheim

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Uthoroc am 25.07.2017, 09:01

Jaston hat geschrieben:Welche Größe haben denn die Minis? Sind die gleichgroß wie Descent Figuren?


Nein, die Runewars Minis sind ein gute Stück größer. Hier ein Vergleich (Lord Hawthorne Descent 1st ed und Runewars; Runengolem und Ettin Descent 2ed:
Bild
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1684
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Jaston am 26.07.2017, 17:49

Oh ja, stimmt, deutlich größer und
was ich unbedingt noch los werden möchte
ALTER deine Figuren sind dermaßen Hammergeil bemalt und der Bodengrund, der absolute Oberhammer!!!!!
Ich werde einfach unsere Mitstreiter anfixen, vielleicht hab ich ja Glück und einer holt sich das Spiel, dann bräuchte ich lediglich ein paar Armeeteile zusätzlich kaufen
oh je, oh je, ich ahne schon schlimmes.......aber es sieht halt einfach auch saugut aus
Verspürt ein Jaston Kälte, dann ist es die kalte Klinge des Stahls. Verspürt er Durst, dann ist es der Durst nach Blut.
Benutzeravatar
Jaston
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 318
Registriert: 15.05.2014, 15:46
Wohnort: bei Forchheim

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Uthoroc am 27.07.2017, 10:00

Danke, danke! :D

Ich bin gestern Abend wieder dazu gekommen, zwei Partien zu spielen und das Spiel sieht nicht nur gut aus, sondern spielt sich auch einfach klasse.
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1684
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Olórin am 28.07.2017, 12:03

Uthoroc hat geschrieben:...das Spiel sieht nicht nur gut aus, sondern spielt sich auch einfach klasse.




Wie spielt es sich denn? Kannst du vielleicht ein kurzes Beispiel geben?
Benutzeravatar
Olórin
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 220
Registriert: 16.09.2015, 10:27

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Uthoroc am 28.07.2017, 22:25

Ich habe in meiner Rezension ja schon einiges geschrieben, aber vielleicht kann ich es so zusammen fassen: Das Spiel ist ziemlich flott (90-120 Minuten) und man ist ständig gefordert, die optimalen Züge für seine verschiedenen Einheiten zu finden, unter Berücksichtigung was der Gegner denn machen könnte und wahrscheinlich machen wird.

Ich muss demnächst mal einen Spielbericht schreiben.

Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1684
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Olórin am 30.07.2017, 09:22

Uthoroc hat geschrieben:Ich habe in meiner Rezension ja schon einiges geschrieben, aber vielleicht kann ich es so zusammen fassen: Das Spiel ist ziemlich flott (90-120 Minuten) und man ist ständig gefordert, die optimalen Züge für seine verschiedenen Einheiten zu finden, unter Berücksichtigung was der Gegner denn machen könnte und wahrscheinlich machen wird.

Ich muss demnächst mal einen Spielbericht schreiben.



Die Rezi hab ich gelesen, interessant, wie ich finde. Eigentlich ein typisches Wargame, nicht? Über einen kurzen Spielbericht würde ich mich freuen. Sowas haucht der ganzen Sache richtig Leben ein.
Benutzeravatar
Olórin
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 220
Registriert: 16.09.2015, 10:27

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Uthoroc am 30.07.2017, 15:16

Dein Wunsch ist mir Befehl. ;) Hier ist ein Spielbericht eines Scharmützels.

Ich würde diese Art Spiel als ziemlich klassisches "Tabletop" bezeichnen. Unter "Wargame" verstehe ich als etwas breitere Kategorie, aber ich nehme an wir meinen das gleiche.
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1684
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Olórin am 01.08.2017, 11:49

Uthoroc hat geschrieben:Ich würde diese Art Spiel als ziemlich klassisches "Tabletop" bezeichnen. Unter "Wargame" verstehe ich als etwas breitere Kategorie, aber ich nehme an wir meinen das gleiche.



Ja, du hast natürlich Recht. Das meinte ich auch. :)

Danke für den Spielbericht. Das war sehr aufschlussreich. Etwas schade finde ich, dass es, wenigstens für die "Helden", wo es theoretisch umsetzbar wäre, kein Verwundungssystem gibt. Sicher, diese "Helden" halten mehr als nur einen Schaden aus, jedoch ist es immer noch ein ganz-oder-gar-nicht System, bei dem eine Figur solange kerngesund ist, bis sie ihren letzten Schaden einstecken musste. Dann ist sie aber sofort tot/zerstört. Ich fände es gut, wenn noch ein klein wenig mehr an Rollenspielelement vorhanden wäre und es für die großen Brummer so etwas wie eine "kritische Treffer" Mechanik gäbe, die diese Figuren mit etwas Glück, bzw. Pech, je nach Seite, schon beeinflussen würden, bevor diese aus dem Spiel genommen werden müssen.
Große Figuren können verletzt/beschädigt werden. Kleinere sind halt - der schieren Menge auf dem Spielplan geschuldet - sofort tot, wenn sie einen Schaden einstecken müssen.


Ansonsten halt wohl ein typisches Tabletop mit viel Gewichtung auf taktischen (Kampf-)Entscheidungen. Die sich jede Runde ändernde Magie-Menge/-Art ist ein sehr cooler Aspekt, wie ich finde. Zumindest aufgrund des Eindrucks, den dein Bericht bei mir hinterlassen hat finde ich aber, dass dieser magische Aspekt am besten noch auszubauen wäre, um noch mehr Gewichtung zu erfahren, um sich noch mehr von anderen Tabletops dieser Art abzusetzen.

Die Figuren sehen aber schon ziemlich gut aus, wenn man das Fantasy-Genre mag (was ich auf jeden Fall tue). Deine Figuren sind darüber hinaus insbesondere noch trefflich bemalt, wenn ich das feststellen darf. Tabletops leben ja zu geschätzten 50% von der Optik. ;)
Benutzeravatar
Olórin
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 220
Registriert: 16.09.2015, 10:27

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Uthoroc am 03.08.2017, 10:10

Ich glaube da hast du etwas zu große Erwartungen an ein Tabletop was die Charaktere angeht. :) Es ist auch so, dass die Helden bei größeren Schlachten (die hier war ja nur 100 Punkte - 200 ist Standard) eher unbedeutender werden, und auch schwächer im Vergleich zu den Einheiten. Da noch Details einzubauen, dass die Wunden sie schwächer machen wäre Overkill in diesem Rahmen, denke ich.

Und du hast natürlich recht, ein Tabletop lebt sehr stark von den bemalten Figuren. Ich hätte Runewars sicherlich nicht angefangen, wenn ich keine Lust zum bemalen hätte. Auf der anderen Seite gibt es aber auch genug Leute, mit mit teilweise oder gar nicht bemalten Armeen spielen (sei es nun Warhammer 40K oder Runewars), und da punktet Runewars durch ein richtig gute Spielsystem mit echter taktischer Tiefe - was man meiner Meinung nach von den Games Workshop Spielen nur eingeschränkt behaupten kann.
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1684
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Olórin am 03.08.2017, 11:17

Uthoroc hat geschrieben:Ich glaube da hast du etwas zu große Erwartungen an ein Tabletop was die Charaktere angeht. :) Es ist auch so, dass die Helden bei größeren Schlachten (die hier war ja nur 100 Punkte - 200 ist Standard) eher unbedeutender werden, und auch schwächer im Vergleich zu den Einheiten.


Da wirst du wohl richtig liegen. Mit beiden Einschätzungen. War auch nur meine persönliche und daher nicht sehr objektive Sichtweise. Ich finde inzwischen einfach keinen Gefallen mehr an Tabletop-Partien, deren Schwerpunkt auf die reine Quantität der eingesetzten Truppen gerichtet ist. Am liebsten mag ich solche, die eine gesunde Mischung aus RPG und Tabletop darstellen, wobei die RPG-Elemente mit schwindender Quantität bei den Armeegrößen erkauft werden. Da wird wohl mein "Alter" die Vorlieben geändert haben, da es früher für mich kein Problem darstellte, Tabletops zu spielen, die Freitag Abend begannen und irgendwann Sonntag Nachmittag beendet wurden (mit Schlafpausen natürlich). Obgleich auch damals schon die einzelne Einheit mehr galt, als es bei den "typischen" Tabletops der Fall zu sein scheint.

Eine 200 Punkte Armee scheint immer noch vergleichsweise klein zu sein. Das würde mir völlig ausreichen und bis dahin, so meine ich, wäre es noch händelbar, Helden (noch) etwas mehr spielerische Tiefe zu geben.


Uthoroc hat geschrieben:und da punktet Runewars durch ein richtig gute Spielsystem mit echter taktischer Tiefe - was man meiner Meinung nach von den Games Workshop Spielen nur eingeschränkt behaupten kann.


Klasse statt Masse. Und das finde ich klasse. :D
Benutzeravatar
Olórin
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 220
Registriert: 16.09.2015, 10:27

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Jaston am 15.08.2017, 21:44

Sieht supi aus, aber ich werrde es mir doch nicht holen.
Wir basteln gerade ein wenig daran herum, also als OL gegen OL und das macht auch sau viel spaß
und da kann ich meine Minis wenigstens hernehmen.

Wenn ich noch ein paar Vitrinen hätte und nen Haufen Geld, wären sie aber wohl alle irgendwann meine.

Ich freu mich natürlich immer mal news von dir zu sehen und zu lesen. Neue Truppen, neue Bilder, neue bemalte Minis.
Gute Schlacht weiterhin.
Verspürt ein Jaston Kälte, dann ist es die kalte Klinge des Stahls. Verspürt er Durst, dann ist es der Durst nach Blut.
Benutzeravatar
Jaston
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 318
Registriert: 15.05.2014, 15:46
Wohnort: bei Forchheim

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Jaston am 17.09.2017, 20:38

soo und wie es der Zufall will und ich einfach gerne in Terrinoth unterwegs bin, hab ich es doch günstig auf ebay ersteigert.
Bin schon gespannt, und freu mich drauf, wenn es denn endlich da ist.
Mit etwas Glück hab ich es am kommenden WE :D
Verspürt ein Jaston Kälte, dann ist es die kalte Klinge des Stahls. Verspürt er Durst, dann ist es der Durst nach Blut.
Benutzeravatar
Jaston
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 318
Registriert: 15.05.2014, 15:46
Wohnort: bei Forchheim

Re: Runewars Miniaturenspiel

Beitragvon Uthoroc am 18.09.2017, 09:37

Klasse! Ich habe inzwischen über zwanzig Partien hinter mir und bin weiterhin begeistert. Sowohl in "groß" mit 200 Punkten, als auch als "Scharmützel" mit 100 oder 125 Punkten spielt es sich wirklich abwechslungsreich, spannend, taktisch und flüssig (maximale Zeit für eine volle Schlacht war bisher ungefähr 2 Stunden).
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1684
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Nächste

Zurück zu Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron