Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Diskussionen, Meinungen und Fragen zu Brettspielen

Moderatoren: HOlg, Moderatoren (Brettspiele - Allgemein)

Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Jaqen H'ghar am 02.08.2014, 20:30

Nachdem ich neulich die Bilder von Ralf gesehen habe und ich daher wieder einmal in Kontakt mit dem Thema Descent gekommen bin, habe ich mich nun ausgiebiger zum Spiel informiert und ziehe mittlerweile in Betracht mir das Spiel zuzulegen (Knapp 45Euro bei Amazon sind eigentlich auch fast schon ein Schnäppchen). Allerdings möchte ich mir den Kauf vorher noch gründlich durch den Kopf gehen lassen, denn ich möchte natürlich nicht, dass das Spiel nach ein paar Partien im Schrank verschwindet und nicht mehr gespielt wird. Meine Kumpels bevorzugen ja eher kurze, weniger komplexe Spiele, daher meine Bedenken. Hier nun einige genauere Fragen zum Spiel, ich danke im Vorraus bereits um eure Antworten und Meinungen (Hoffentlich besitzt das Spiel sonst noch jemand, nicht nur Ralf :D ):
a) Unsere kleine Gruppe besteht aus 3 Personen. Wie spielt sich das Spiel mit 2 Helden und einem Overlord? Habe ja gehört, Descent soll besser sein, umso mehr Helden dabei sein. Ist es theoretisch auch möglich, dass jeder Helden-Spieler 2 Helden übernimmt, ohne dass ein Durcheinander entsteht?
b) Da meine Kumpels ja eher weniger komplexe Spiele bevorzugen, frage ich mich, ob Descent auch Spaß macht, wenn man nur einzelne "Missionen" spielt oder ob man nicht um die Kampagne herumkommt, wenn man den vollen Spielspaß will?
c) Warum zum Teufel "muss" man sich die Lieutenant Figuren zusätzlich zum Spiel kaufen? Und dann auch noch zu einem recht hohen Preis. Ich bin mir nämlich jetzt schon sicher, dass es mich furchtbar stören wird, wenn die mächtigsten bösen Kreaturen nur mit einem Token auf dem Spielplan vertreten sind. Finde ich gar nicht gut. Da wär mir lieber, das Spiel wär ein paar Euro teurer und die Figuren (Von mir aus auch ohne ihre Spezial-Karten) wären dabei. Aber bestimmt wollte der Verlag das Spiel möglichst erschwinglich gestalten und hat sie daher weggelassen.
d) Was mich am Meisten stört, ist der Fakt, dass ich, wenn ich das Grundspiel kaufe, bald auch bei den Erweiterungen zuschlagen werden muss. Blöder Sammelwahn. :D Zu Beginn reicht allerdings erstmal das Basisspiel, richtig? Ich frage deshalb, denn es könnte ja auch sein, dass eine Erweiterung eine Mechanik einführt, welche das Spiel komplett überholt und spürbar besser macht.

Das wär erstmal alles. Ich bin gespannt auf eure Antworten. :)
Valar Morghulis
Benutzeravatar
Jaqen H'ghar
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 317
Registriert: 11.02.2013, 13:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Uthoroc am 03.08.2014, 10:49

Na, bin ich tatsächlich der einzige, der es hier spielt? ;) Dann sind hier ein paar Worte über meine Hassliebe zu Descent.

Nachdem wir unsere Road To Legend Kampagne "Gegen die Spinnenkönigin" zu Ende gespielt hatten, habe ich mir geschworen, nie wieder Geld für Descent auszugeben (wie gut das funktioniert hat, siehe später). Da ein Mitglied unserer Spielrunde aber ein Riesenfan von Descent ist, und gerne alle Neuigkeiten selber kauft, habe ich mit dem Erscheinen der 2. Edition bereit erklärt, mal wieder eine Runde als Overlord zu bestreiten. Ich muss immer als der Bösewicht herhalten, andere Spieler sind nicht bereit dazu. Und nun zu deinen Fragen.

a) Mit 2 Helden habe ich es noch nie gespielt, nur mit 3 oder 4. Gehört habe ich, dass es mit nur zwei Helden deutlich schwieriger (für die Helden) wird, aber man kann auf jeden Fall problemlos zwei Figuren pro Spieler steuern. Das wäre dann sicherlich auch meine bevorzugte Variante, allerdings hängt das ein bisschen vom Geschmack der Spieler ab. Wenn sie stark in Richtung Rollenspiel tendieren, möchten sie sich vielleicht lieber mit nur einer Figur identifizieren. Wenn sie dagegen eher Brettspieler sind, macht es ihnen bestimmt nichts aus zwei Figuren zu steuern.

b) Für den vollen Spielspaß muss man denke ich doch eine Kampagne spielen, denn ansonsten fällt der ganze Verbesserungsaspekt weg, der sowohl für Helden als auch den Overlord nicht unwichtig ist. Glücklicherweise hat FFG das ganze für die 2. Edition doch deutlich vereinfacht und stromlinienförmiger gemacht. Wir haben jetzt 6 Spielabende für die Kampagne "Schattenrune" gebraucht, und oft zwei Szenarien pro Abend geschafft (es gibt 9 in der Kampagne). Das war übersichtlich und machbar, sehr viel besser als die gefühlten 1 Million Spielsitzungen und tausend Jahre für Road to Legend (1. Edition).

c) Für den Sammler und Komplettisten ist Descent ein wahrer (Alp-)Traum. Ich kann das verstehen, dass FFG dass so aufteilt, denn mit denn sowieso schon hohen Brettspielpreisen, würde das Einzelspiel einfach zu teuer. Fairerweise muss man ja sagen, dass niemand Dinge wie die Leutnant-Packs, die neuen Monster und Helden Figuren und die Erweiterungen kaufen MUSS. :P Natürlich konnte ich mich dann auch wieder nicht zurück halten, und musste mir als Figuren-Fan dann doch vier Leutnant-Packs kaufen (soviel zu meinem Schwur, s.o.). Wenigstens bieten die jeweils auch eine kleine Regelerweiterung, die dem Overlord mehr Optionen gibt. Glücklicherweise habe ich alle Figuren aus der 1. Edition und das Conversion Kit, so dass die neuen Helden- und Monsterfiguren für mich wirklich nicht nötig sind.

d) Mit den Erweiterungen haben wir uns bisher zurück halten können. Erst jetzt, nachdem wir die Schattenrune durchgespielt haben, nehmen wir uns die "Höhle des Lindwurms" vor und spielen die als Mini-Kampagne. Danach schauen wir dann weiter. Eine Komplettüberholung gibt es mit den Erweiterungen eigentlich nie, sondern immer nur mehr Kram: mehr Monster, mehr Helden, mehr Karten, mehr Questen. Das Balancing des Spiel liegt halt nicht wirklich in den Grundregeln, sondern in den einzelnen Szenarios und Questen. Da gibt es dann immer solche und solche.

Zum Schluss sollte ich noch meine zwei größten Probleme mit Descent erwähnen:

1. Das Balancing. Als Overlord muss man sich darauf einstellen - zumindest wenn man taktisch versierte Heldenspieler dabei hat - viel zu verlieren. FFG tendiert immer dazu den Helden das Leben leichter zu machen, als umgekehrt. In gewisser Weise macht das Sinn, weil von 3-5 Spielern am Tisch immer 2-4 Heldenspieler sind. Manche Szenarien sind aber wirklich so unschaffbar für den Overlord, dass es frustrierend ist. Aber zumindest ist es in der 2. Edition nicht mehr wie bei RtL, wo der komplette dritte Akt und das Finale aus der Sicht des Overlords nur noch für die Füße war. Unser Finale der Schattenrune war durchaus spannend.

2. Das konfuse Regelwerk. Obwohl FFG das ganze erfreulicherweise von der 1. Edition deutlich entschlackt hat, bleiben ein paar Dinge in den Regeln, die das ganze entsetzlich konfus machen können. Insbesondere die Regel, dass man eine Bewegungsaktion jederzeit unterbrechen, eine andere Aktion ausführen, und dann weitermachen kann, führt zu einem Haufen unklarer Regelsituationen, wo auch häufig das FAQ nicht weiterhilft. Wenn man Leute hat, die zu Regeldiskussionen neigen (das geht bei meiner Gruppe glücklicherweise), kann das schnell zu Kopfschmerzen führen. Es ist nicht so, dass die Regeln übermäßig komplex sind, aber ein paar Vereinfachungen hätten das ganze ungemein übersichtlicher machen können.
Zuletzt geändert von Uthoroc am 03.08.2014, 12:17, insgesamt 1-mal geändert.
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1727
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Jaqen H'ghar am 03.08.2014, 11:32

Danke für deine - wirklich sehr ausführliche - Antwort, Ralf!

Oh, es macht ihnen bestimmt nichts aus 2 Helden zu übernehmen. Allerdings wird dadurch die Spielzeit bestimmt länger, was ich zumindest zu Beginn vermeiden möchte. Würde daher wohl eher zuerst mal ein Einführungsmatch mit insgesamt 2 Helden abhalten, bevor ich dann ein Spiel mit 4 Helden vorschlagen würde. Außerdem ist es doch bestimmt nicht schlecht für die Balance, wenn weniger Helden dabei sind? Diesen Schluss folgere ich einfach mal aus deinen Behauptungen zur Balance in Spielen mit 3-4 Helden.

Ja, dachte mir schon, dass die Kampagne wohl Pflicht ist. Macht aber im Grunde auch nicht viel Unterschied (Zeit, Komplexität) zu einzeln gespielten Szenarios, oder? Man kann sich ja alles selbst einteilen, wie man mag.

Dass Descent für Sammler wirklich ein Alptraum ist, stimmt leider! Schon wenn man sich die BGG Seite ansieht, wird man schwindlig, wenn man die Anzahl an Erweiterungen sieht. Bezüglich der Lieutenant Packs juckt es mir aber doch in den Fingern. Allerdings würde ich dazu gerne noch mehr erfahren. Lohnen sich die mit den Packs einhergehenden neuen Fähigkeiten der Lieutenant wirklich? Steigern sich dadurch die Siegchancen des Overlords? Und welche Lieutenants würdest du für den Anfang empfehlen? Bzw. Welche würden in der Schattenrunen Kampagne den bleibendsten Eindruck machen? (Sofern man das überhaupt sagen kann)

Schön, dass du auch ein paar Kritikpunkte nennst. Ja, auf das manchmals fehlende Balancing wurde ich auch schon aufmerksam gemacht. Aber solange der Spielspaß stimmt, haben wir in unserer Runde nichts gegen weniger gut ausbalancierte Spiele. Das Regelheft muss ich mir allerdings erst ansehen. Allzu komplex wirken die Regeln auf mich ja auch nicht, kenne aber auch noch nicht jedes Detail davon. Zum Glück wird in unserer Gruppe auch nicht übermäßig Wert auf Regeldiskussionen gelegt. :D
Valar Morghulis
Benutzeravatar
Jaqen H'ghar
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 317
Registriert: 11.02.2013, 13:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Uthoroc am 03.08.2014, 12:29

Jaqen H'ghar hat geschrieben:Oh, es macht ihnen bestimmt nichts aus 2 Helden zu übernehmen. Allerdings wird dadurch die Spielzeit bestimmt länger, was ich zumindest zu Beginn vermeiden möchte. Würde daher wohl eher zuerst mal ein Einführungsmatch mit insgesamt 2 Helden abhalten, bevor ich dann ein Spiel mit 4 Helden vorschlagen würde. Außerdem ist es doch bestimmt nicht schlecht für die Balance, wenn weniger Helden dabei sind? Diesen Schluss folgere ich einfach mal aus deinen Behauptungen zur Balance in Spielen mit 3-4 Helden.


Auch mit 4 Helden dauert ein Szenario glücklicherweise nicht so lang, so 1.5 bis 2 Stunden. Aber zum Kennenlernen ist es bestimmt nicht schlecht, erst nur 1 Helden zu führen. Das Problem mit 2 Helden sind dann wiederum die Szenarien, die für 3-4 Helden ausgeglichen sind. Zum Beispiel das Finale der Schattenrunen-Kampagne. Da hatte ich gegen drei Helden durchaus eine Chance, mit 2 wäre es für sie SEHR hart geworden. Und das ist dann natürlich auch frustrierend, wenn du über die Kampagne alle oder fast alle Szenaruien gewinnst, um dann im Finale zu scheitern zu verlieren (und damit die ganze Kampagne).

Jaqen H'ghar hat geschrieben:Ja, dachte mir schon, dass die Kampagne wohl Pflicht ist. Macht aber im Grunde auch nicht viel Unterschied (Zeit, Komplexität) zu einzeln gespielten Szenarios, oder? Man kann sich ja alles selbst einteilen, wie man mag.


Genau, man kann die Kampagne sehr gut unterbrechen, den Spielstand "speichern" ist nict sehr aufwändig. Auch geeignete Punkte zum Unterbrechen gibt es viele, weil die Szenarien meistens auch wieder in 2 "Szenen" unterteilt sind.

Jaqen H'ghar hat geschrieben:Lohnen sich die mit den Packs einhergehenden neuen Fähigkeiten der Lieutenant wirklich? Steigern sich dadurch die Siegchancen des Overlords? Und welche Lieutenants würdest du für den Anfang empfehlen? Bzw. Welche würden in der Schattenrunen Kampagne den bleibendsten Eindruck machen? (Sofern man das überhaupt sagen kann)


Ob die wich wirklich lohnen, kann ich noch nicht sagen - wir haben sie noch nicht eingesetzt. Wirklich mächtiger als die anderen Optionen (Karten) sind sie nicht, sie bieten nur mehr Alternativen. Für die Schattenrune würde ich Splig, Belthir, oder einen der drei Farrows empfehlen, weil die auch sonst gelegentlich auftauchen. persönlich mag ich Splig sehr, weil er einfach lustig ist. Auf BGG findet man aber auch eine Serie von Rezensionen zu den verschiedenen Hauptleuten und ihren Plotkarten.

Jaqen H'ghar hat geschrieben:Schön, dass du auch ein paar Kritikpunkte nennst. Ja, auf das manchmals fehlende Balancing wurde ich auch schon aufmerksam gemacht. Aber solange der Spielspaß stimmt, haben wir in unserer Runde nichts gegen weniger gut ausbalancierte Spiele. Das Regelheft muss ich mir allerdings erst ansehen. Allzu komplex wirken die Regeln auf mich ja auch nicht, kenne aber auch noch nicht jedes Detail davon. Zum Glück wird in unserer Gruppe auch nicht übermäßig Wert auf Regeldiskussionen gelegt. :D


Es ist weniger das Regelheft selbst, als die konkrete Anwendung der Regeln im Spiel. Durch die vielen "Moving Parts" kommt es immer wieder zu Fragen und Unklarheiten, aber das sind wir ja ein bisschen vom Ringkrieg gewöhnt. ;)
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1727
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Sir Miguel am 03.08.2014, 14:58

Hi Leute
Hier meldet sich noch ein Descent Spieler ! Wobei ich erst ab der 2. Edition den Zugang gefunden habe, da die in unserem Spielertreff lange Spieleabende mich eher abgeschreckt hatten und dies bei der 2. Edition nicht mehr so sein sollte.
Tatsächlich lässt sich Descent 2 in einer angenehmen Spieldauer absolvieren. Bezüglich der Kampagnen bin ich der gleichen Meinung wie Ralf, dass diese den Spielspaß deutlich erhöhen.
Wir haben Descent oft zu zweit (mit 2 Helden) gespielt und einige male mit mehreren Personen und vier Helden. In unseren Spielen hat der Overlord sehr häufig gewonnen !?. Prinzipiell finde ich das Spiel (bis auf einige Szenarien) ganz gut austariert, so dass für beide Seiten also Overlord wie Helden der Spielspaß garantiert ist. Das der Overlord ein aktiver Mitspieler ist, gibt es bekanntlich bei nicht all zu vielen Abenteuerspielen. Das ist ein Vorteil der mir persönlich sehr gut gefällt. Die Möglichkeit in unterschiedlicher Besetzung zu spielen, weil durch die Karten und deren unterschiedlicher Zuweisung der Monster ein Gleichgewicht geschaffen wird (auch wenn es nicht in jedem Fall gelingt), finde ich gerade zu genial.
Ob man die Leutnant Packs braucht ist sicher eine persönliche Frage (ich habe mich dagegen entschieden). Die Erweiterungen (vor allem wenn man nur die 2 Edition hat) finde ich da sinnvoller, da diese doch einige neue Element in das Spiel bringen (Geheimkammern, Gerüchte....) Gerade die demnächst erscheinende Erweiterung "Schatten von Nerekhall" soll noch ein Bluffelement mit sich bringen, auf das ich sehr gespannt bin.
Für Spieler die Adventure Spiele mögen, würde ich Descent 2 uneingeschränkt empfehlen !
saludos cordiales
Sir Miguel
Benutzeravatar
Sir Miguel
Spieler
Spieler
 
Beiträge: 153
Registriert: 29.05.2009, 18:57

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Sir Miguel am 03.08.2014, 15:42

Ach ja, jetzt habe ich doch etwas vergessen !
Wer Spiele wie Descent mag, sollte sich mal Magic Realm anschauen.Bild
Das Fantasy Abenteuer Spiel schlecht hin. Das Grundspiel ist von 1978 war seiner Zeit Jahrzehnte voraus. Zum einem der variable Aufbau über Hexafelder (lange vor Siedler von Catan),
des weiteren wurde der "Overlord" durch einen ausgeklügelten Mechanismus vom Spiel selbst erzeugt. Außerdem wurden eigentlich alle Eventualitäten berücksichtigt die zu einem Abenteuer gehören: Variables (selbst ausgesuchtes) Spielziel (der Reichste, Mutigste, Glorreichste, Magisch begabteste..) Kooperatives oder kompetitiv spielbar, Sich entwickelnder Aufbau (z.B. vom Jüngling zum Berserker), Handel oder Kampf mit den Einwohnern (Je nach Gesinnung), Ausrüstungsgegenstände kaufbar oder zu finden, Planbarer Kampf mit abschätzbarem Risiko oder auch Flucht, Wettereinflüsse, Verschiedene Bewegungsmöglichkeiten (zu Fuß oder durch Kauf von Pferden, durch Verzauberung zu Frosch, Spatz, Löwe oder Drache) 16 verschiedene Charaktere (mit unterschiedlich ausgeprägten Fähigkeiten zur Bewegung, Kampf oder Magie)
Schlussendlich, das sicher komplexeste Adenture Spiel das es bisher gegeben hat.

Über welches Spiel von 1978 außer Magic Realm, wird auf Board Game Geek heute sonst noch über Spielsituationen diskutiert ?

P.S. Das gesamte Spielmaterial steht zum Download http://www.boardgamegeek.com/thread/257164/redesign-mr-fans-do-i-deserve-it zur Verfügung !
saludos cordiales
Sir Miguel
Benutzeravatar
Sir Miguel
Spieler
Spieler
 
Beiträge: 153
Registriert: 29.05.2009, 18:57

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Jaqen H'ghar am 03.08.2014, 18:36

Vielen Dank für eure Rückmeldungen, hat mir sehr geholfen mir eine Meinung über Descent zu bilden! :)
Ich werd mir das Grundspiel mal holen und dann anspielen, bevor ich entscheide ob ich Erweiterungen bzw. die Lieutenant Packs haben möchte. Schließlich nützt es ja nix, wenn ich viel Geld reininvestiere und meine Leute dann nicht spielen wollen. ;)

Und wenn wir schon beim Thema sind: Hab mir heute mal einige Seiten angesehen, wo man Descent bestellen kann und bin dabei auf Fantasywelt.de gestoßen. Und ich muss sagen die haben da richtig günstige Angebote. So kann man aktuell Die Schlacht der Fünf Heere für etwa 54 Euro vorbestellen, was natürlich ein sehr guter Preis ist, wenn man an den Betrag von 80 Euro denkt, welcher vom Verlag für das Spiel vergesehen ist. Und das Beste daran (zumindest für mich): Der Versand nach Österreich ab 90 Euro ist gratis. :)
Valar Morghulis
Benutzeravatar
Jaqen H'ghar
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 317
Registriert: 11.02.2013, 13:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Jaqen H'ghar am 11.08.2014, 10:02

So, habe mich nun entschieden auf einen Kauf von Descent zu verzichten. Die vielen schlechten Reviews auf BGG haben mich dann doch zu sehr abgeschreckt. Da ist mir die Gefahr zu hoch, dass ich am Ende vom Spiel enttäuscht werde und ziemlich viel Geld zum Fenster rausgeschmissen habe. Da schlage ich lieber bei anderen Spielen zu, bei denen ich mir sicher sein kann, dass sie etwas für unsere Gruppe sind.
Valar Morghulis
Benutzeravatar
Jaqen H'ghar
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 317
Registriert: 11.02.2013, 13:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Jaqen H'ghar am 24.10.2014, 20:09

Konnte nun doch nicht wiederstehen und hab mir das Grundspiel zugelegt (Vorerst ohne Erweiterungen). Die schönen Komponenten und Minis haben mich einfach zu sehr gereizt. Mal sehen, wie es bei meinen Kumpels ankommt. Ich denke wir werden bestimmt Spaß mit dem Spiel haben, aber zeitlich werden wir es wohl kaum schaffen eine ganze Kampagne in absehbarer Zeit durchzuspielen.
Valar Morghulis
Benutzeravatar
Jaqen H'ghar
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 317
Registriert: 11.02.2013, 13:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Uthoroc am 25.10.2014, 10:59

Hehehe, die Brettspielgier überwältigt uns doch alle irgendwann. Viel Spaß! Du solltest die Figuren jetzt natürlich auch alle anmalen. ;)
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1727
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Jaqen H'ghar am 25.10.2014, 12:04

Da hast du recht, es fällt einfach verdammt schwer bei einem Spiel mit so liebevoll gestalteten Komponenten zu wiederstehen, selbst wenn es möglicherweise im Regal verrottet. :D Bezüglich dem Anmalen der Figuren habe ich im Moment noch keine konkreten Pläne. Zuerst gibt's eh noch 9 Ringkrieg-Figuren, die auf mich warten. Ich könnte mir aber gut vorstellen zumindest die Heldenfiguren komplett in den Farben ihrer Typen zu bemalen. Eventuell dann noch ein Wash drauf, dann schaut das bestimmt ganz ordentlich aus. :)
Valar Morghulis
Benutzeravatar
Jaqen H'ghar
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 317
Registriert: 11.02.2013, 13:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Jaqen H'ghar am 08.12.2014, 16:34

Falls sich zufällig jemand fragt: Descent hat in meiner Spielegruppe voll eingeschlagen und es vergeht keine Woche in der nicht mindestens ein Abenteuer gespielt wird. Im Moment spielen wir mit 3 Helden plus mich als Overlord und sind nun beim Intermezzo der Schattenrunen-Kampagne angekommen. Was den Spielspaß ein klein wenig trübt ist der Fakt, dass ich als Overlord alle drei Akt I Abenteuer für mich entscheiden konnte (Teilweise wirklich sehr knapp). Wir denken, dass liegt daran, dass unter den Helden kein Heiler dabei ist (Es gibt einen Berserker, einen Dieb und einen Nekromanten), was die Gruppe schon ein wenig hemmt. Aber naja, Spaß beim Spielen haben wir dennoch und noch ist für die Helden ja nichts verloren. Das Schönste an der ganzen Sache ist allerdings, dass ein Kumpel, der eigentlich nie mit uns gespielt hat, inzwischen regelrecht süchtig nach Descent ist. Vielleicht gelingt es mir ja einen Gamer aus ihm zu machen. :D
Was mir ein bisschen negativ auffällt ist die geringe Auswahl an Monstern, die der Overlord im Grundspiel zur Verfügung hat. Teilweise muss man 3 offene Gruppen in einem Szenario verwenden, wobei nur 4 oder 5 Gruppen überhaupt dafür verwendet werden dürfen. Da werde ich wohl oder übel bald bei den zahlreichen Erweiterungen zuschlagen müssen. Schatten von Nerekhall und Schloss Rabenfels haben es mir dabei besonders angetan.
Valar Morghulis
Benutzeravatar
Jaqen H'ghar
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 317
Registriert: 11.02.2013, 13:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Jaston am 11.12.2014, 23:55

Yeah danke. Wir werden uns das Spiel auch zulegen.
Mein Kleiner is 10, der Große 14, Ringkrieg mit dem Großen is super, Kyklades is auch super oder Conan. Aber ich glaube Descent wird ihnen auch gefallen.
Schließlich haben wir ja auch Hero Quest und Claymore Saga, aber die sind dem Großen schon zu langweilig.
Da aber Descent ja auch bei "Großen" scheinbar auch kräftig einschlagen kann, freu ich mich schon drauf wie Sau.

Gute Nacht, gute Schalcht
Verspürt ein Jaston Kälte, dann ist es die kalte Klinge des Stahls. Verspürt er Durst, dann ist es der Durst nach Blut.
Benutzeravatar
Jaston
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 346
Registriert: 15.05.2014, 15:46
Wohnort: bei Forchheim

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Jaqen H'ghar am 26.01.2015, 23:50

Jaston hat geschrieben:Yeah danke. Wir werden uns das Spiel auch zulegen.
Mein Kleiner is 10, der Große 14, Ringkrieg mit dem Großen is super, Kyklades is auch super oder Conan. Aber ich glaube Descent wird ihnen auch gefallen.
Schließlich haben wir ja auch Hero Quest und Claymore Saga, aber die sind dem Großen schon zu langweilig.
Da aber Descent ja auch bei "Großen" scheinbar auch kräftig einschlagen kann, freu ich mich schon drauf wie Sau.

Gute Nacht, gute Schalcht


Und wie sieht's aus? Hat ihnen Descent gefallen bzw. hat es dir gefallen? :)


Uthoroc hat geschrieben:Hehehe, die Brettspielgier überwältigt uns doch alle irgendwann. Viel Spaß! Du solltest die Figuren jetzt natürlich auch alle anmalen. ;)


Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe kürzlich die 8 Helden aus dem Grundspiel bemalt. :D Auch hier werde ich irgendwann selbstverständlich einige Bilder schießen. Die Helden werde ich ab sofort wohl alle bemalen (also jene aus Erweiterungen etc.), bei den Monstern unternehme ich vorläufig noch nichts. ;)


Außerdem haben wir inzwischen die Schattenrunen Kampagne fertiggestellt. In einem wirklich sehr spannenden Finale konnten sich die Helden schlussendlich durchsetzen und den Gesamtsieg erringen. Ich, als Overlord, vergönnte ihnen diesen Triumph selbstverständlich, schließlich habe ich sie über die gesamte Kampagne stets hart einstecken lassen. :twisted: Aber im Finale ist es dann schon sinnvoll, wenn 3 Spieler einen gemeinsamen Sieg erlangen, anstatt eines Einzigen (Auch wenn ich natürlich ohne Rücksicht auf Sieg gespielt habe).

Da Descent bei uns so gut ankommt habe ich inzwischen auch einige Erweiterungen (Schatten v. Nerekhall, Trollsümpfe, Höhle d. Lindwurms) und einige Lieutenant Packs (Valyndra, Bol'Goreth, Sinistrael) erworben. Geht natürlich schon ins Geld, aber bringt auch schön viel Abwechslung ins Spiel (neue Klassen, Monster, Quests, usw.). Dank meines blöden Sammelwahns werde ich Wohl oder Übel auch noch weitere Erweiterungen und Lieutenants kaufen müssen, da kann ich einfach nicht widerstehen. :D
Valar Morghulis
Benutzeravatar
Jaqen H'ghar
Vielspieler
Vielspieler
 
Beiträge: 317
Registriert: 11.02.2013, 13:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Descent 2nd Edition - Eure Meinung ist gefragt

Beitragvon Uthoroc am 27.01.2015, 08:36

Wenn ihr zu viert seid, und du auch mal ein Held anstatt der Schurke sein möchtest, kann ich das POD "Vergessene Seelen" sehr empfehlen. Das ist ein (großes) Szenario, das rein kooperativ funktioniert. Wir haben es am Wochenende angespielt und fanden es wirklich klasse.
Der Ringkrieg - Eine Fan-Webseite zum Brettspiel
Rezension, Videos, Strategie-Tipps, Bildergalerie, FAQ und mehr

Meine Descent Figuren-Galerie
Benutzeravatar
Uthoroc
Meisterspieler
Meisterspieler
 
Beiträge: 1727
Registriert: 21.11.2006, 14:23
Wohnort: Siegen

Nächste

Zurück zu Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron