Seite 1 von 1

Descent 2te - rostende Ketten

BeitragVerfasst: 09.10.2017, 11:45
von Jaston
Rostende Ketten nun endlich auch draußen.
Da freu ich mich auch wie Schnitzel drauf, endlich ne volle Kampagne in den Nebellanden.
und danach ne fette Runde Runewars, hehehe :mrgreen:

Re: Descent 2te - rostende Ketten

BeitragVerfasst: 10.10.2017, 11:13
von Olórin
Wahnsinn, was du wegspielst! Beneidenswert, so viel freie Zeit zu haben. :D :oops:

PS: Ich war schon froh, am vergangenen WE endlich mal wieder eine geschmeidige Partie Ringkrieg + Herren und Krieger von Mittelerde zusammen bekommen zu haben. :P Als nächstes freu ich mich schon darauf, wieder einen "Apex" Predator übernehmen zu können - man soll ja seine Hobbys pflegen, soll man nicht?! 8)

Re: Descent 2te - rostende Ketten

BeitragVerfasst: 11.10.2017, 09:59
von Jaston
Naja soviel freie Zeit hätte ich nicht, wenn meine Familie nicht überall mitziehen würde.
Arbeiten, dann gehts 4 mal in der Woche ins Gym - zum sportlen - mit Familie.
Und als Ausgleich von dem ganzen sportlichen Zeugs, lieben wir - also auch meine Familie zum Glück - Brettspiele.
Und klar hat nicht immer jeder Lust usw. - aber da wir verschiedene Spiele haben, krieg ich meist den ein oder anderen
dazu mit mir zu spielen. Bzw wohnt mein großer Bruder gleich um die Ecke, der auch so einmal im Monat zu nem Spielabend rüber kommt.
Und im Gym hab ich auch schon drei angesteckt - bisher zwar nur schleppend, aber so ein bis drei Mal im Monat wird am WE mit denen gezockt.
Meine Familie spielt mit mir halt immer an Trainingsfreien Tagen und meist am WE.
Und wenn nicht, dann male ich Figuren an - meist Samstag und Sonntags Früh, bis meine Kids aufstehen, dann schauen sie die Figuren an
und haben dann doch Bock aufs Spielen :mrgreen:

Re: Descent 2te - rostende Ketten

BeitragVerfasst: 12.10.2017, 08:59
von Olórin
Das finde ich klasse, dass deine Familie überwiegend dein Hobby (deine Leidenschaft!) teilt. Macht ohne Zweifel vieles leichter. Es gibt ja auch eine Menge Leute, die mit Brettspielen eher weniger anzufangen wissen.. (..wollen). Ich spiele ja auch sehr gerne Brettspiele, doch bin ich dort mitunter ziemlich wählerisch geworden und lasse nur noch eine Handvoll ausgewählter Brettspiele in meinem Besitz zu, was im Wesentlichen zwei Gründe hat. Der offensichtlichste, wenn auch weniger gewichtige Grund ist der, dass es in der schier gewaltigen Anzahl an existierenden Brettspielen doch auch so manche gibt, die einfach weniger gut gefallen.

Der weitaus größere Grund ist jedoch, dass ich, als ich früher noch deutlich mehr Spiele besaß, mangels Zeit miterleben musste, wie viele Spiele teilweise ein Jahr oder mehr ungespielt im Schrank verstaubten, da man - so man Zeit fürs Spielen fand - anderen, mehr favorisierten Spielen den Vorzug gab. Zumal die Entscheidung, was gerade gespielt werden soll, ja offensichtlich nicht nur von einem selbst, sondern auch von den Mitspielern abhängt. Mein Herz blutete mitansehen zu müssen, wie von mir sehr gemochte Spiele nicht mehr auf den Tisch kamen. Und so traf ich eines Tages die Entscheidung, mich vom Besitz aller Spiele zu trennen, die (fast) nicht mehr, oder voraussichtlich (fast) nicht mehr, gespielt werden würden - auch in Bezug auf die Anschaffung künftiger Spiele.

Ich setze lieber meinen Fokus auf einige wenige, ausgesuchte Spiele, die mir am liebsten sind und auch mit einer gewissen Regelmäßigkeit gespielt werden, als schätzungsweise vier Dutzend Spiele im Schrank versauern zu lassen, die doch nie richtig gewürdigt werden können. Spart nebenbei auch Platz und Geld. Und von daher finde ich es bewunderungswürdig, wie ihr eure Spiele beim Spielen dem Anschein nach durchwechseln könnt, wie Unterwäsche. :) Ein für mich unerreichbarer Idealzustand.

Re: Descent 2te - rostende Ketten

BeitragVerfasst: 12.10.2017, 14:35
von Jaston
Verstehe ich nur zu gut und fühle ich teilweise nach.
Ringkrieg zum Beispiel kommt nur noch ein, höchstens 2 mal im Jahr auf dem Tisch :?
Obwohl es echt gut Laune macht.
Zum Glück sind die Geschmäcker meiner Familie total unterschiedlich.
Mein Kleiner liebt Spiele mit viel Figuren - also Runewars - AVP und Descent 2te.
Da hat er auch alle 2 Wochen ein bis fünf Kumpels die zu uns kommen und wir das dann spielen.
Mein Großer mag Spiele wo viel gewürfelt wird überhaupt nicht - Ringkrieg geht, weil man mit den Karten einiges abfangen kann.
Aber er mag momentan beosnders Earth Reborn, Kyklades und die Kartendeckspiele Legendary Encounter (Alien, Preds haben wir da)
wobei da meist der kleine auch mitspielt, weil er ein großer Alienfan ist. Und wenn wir zu dritt irgnedwo rumhocken, kommt auch die Mami und spielt begeistert mit.
Meine Frau mag am liebsten Spiele in Gesellschaft - also wenn Kumpels da sind, da ist es ihr dann egal, welches Spiel.
Wobei sie halt Horor und Grusel sehr mag (Descent - den Nekromant, usw.) oder Dark, darker, darkest, die TWD Spiele, usw.
Naja und dann haben wir halt noch die Spiele die selten auf den Tisch kommen wie Spartacus, Abenteuer in Mittelerde, usw.

Aber wenn es nach mir ginge, könnten wir noch mehr spielen :mrgreen:
Allerdings muss ich ja auch mal, die ganzen Figuren anmalen.

Zählt das jetzt als Infopost, oder war das noch mehr Salz in der Wunde? :twisted:

Re: Descent 2te - rostende Ketten

BeitragVerfasst: 05.11.2017, 22:50
von Jaston
Und, schon einer gespielt, angezockt oder durch?

Wir beginnen nun endlich mit der Einzelen Akt 2 Kampagne und haben heute das Einführungsabenteuer.
Buuuhhuuuuu, is schon sauschwer und diese fetten Kolosse, die sind ja mal sowas von übel!

Aber super ausgeglichen bisher. War ein total knapper Heldensieg.